Schwimmer

Antworten auf technische und administrative Fragen :

Was ist der Unterschied zwischen Easytape und anderen Tapes?

Besser als andere Tapes klebt Easytape (stärker) auf sich selbst und kann dadurch besser überlappen.
Easytape gibt es außerdem in 12 Farben und 12 unterschiedlichen Schachteln. Ansonsten ist Easytape wie die üblichen elastischen Tapes 50 % dehnbar und mit einer wellenförmigen, luftdurchlässigen, medizinisch zertifizierten und hautverträglichen Acrylkleberschicht versehen.

Gibt es Unterschiede bei den Dehn-, Material- und Klebeeigenschaften der verschiedenen Farben?

Nein, es handelt sich nur um eine Farbenvielfalt, die verwendete Baumwolle und der Acrylkleber sind identisch. Wir haben so viele Farben, weil Geschmack, Klubfarben oder Nationalfarben unterschiedlich sind.

Welche Faktoren haben Einfluss auf die Klebkraft des Tapes?

Die Temperatur der Haut, die meist höher als die Raumtemperatur ist, erhöht die Klebkraft bei den meisten Tapes und auch bei Easytape um etwa 10 %.

Die Andruckkraft erhöht die Klebkraft um etwa denselben Faktor, das heisst: 10 % mehr Andruckkraft erhöht die Klebkraft um 10 %; zwischen ((kleiner)) Andruckkraft (4 Newton) und maximaler Klebkraft (6 Newton) liegt der Faktor 1.5.

Wie kann ich die Tapes mit der Versicherung abrechnen?

Easytape kann gemäss Mittel- und Gegenstandsliste (MiGeL) mit den Versicherungen abgerechnet werden und von Ärzten, Physio- und Ergotherapeuten als Teil der Behandlung verwendet werden.
Die Therapeuten können gemäss MiGeL-Nummer 34.40.03.02.1 (elastisches Tape 4.5 Meter x 5 Zentimeter) die Tapes auf die Rechnung setzen.

Privatpersonen brauchen eine ärztliche Verordnung, wenn Sie das Tape direkt mit der Versicherung abrechnen möchten.


praktische Fragen >